Ein großer Klang für Petershausen

J. S. BACH

23.09.2023 18:30 Uhr, Kirche St. Gebhard

Programm:

J.S. Bach (1685-1750)
Chromatische Fantasie und Fuge BWV 903
in Bearbeitung für Orgel von Max Reger (1873-1916)

J.S. Bach
Choral-Improvisation und Fuge
aus der Motette „Singet dem Herrn ein neues Lied“ BWV 225
in Bearbeitung für Orgel von Sigfrid Karg-Elert (1877-1933)

J.S. Bach
Chaconne
aus der Partita für Violine solo d-Moll BWV 1004
in Bearbeitung für Orgel von Wilhelm Middelschulte (1863-1943)

Charles-Marie Widor (1844-1937)
aus Bach’s Memento:
3. Aria (e-Moll, nach dem Präludium e-Moll BWV 855 aus dem Wohltemperierten Klavier I)
4. Marche du Veilleur de Nuit (Choralbearbeitung nach der Kantate BWV 140 „Wachet auf, ruft uns die Stimme“)

Max Reger  (1873-1916)
Fantasie und Fuge über B-A-C-H op. 46


Eintritt 13 Euro, Jugendliche, Studierende und Inhabende des Konstanzer Sozial- bzw. Pflegefamilienpasses 8 Euro, Kinder bis 15 Jahre frei
Freie Platzwahl.
Vorverkauf im Pfarrbüro St. Gebhard und bei Buchkultur Opitz.
Abendkasse 1 Stunde vor Konzertbeginn.


Nichts hat die Orgelmusik so geprägt wie das Werk J. S. Bachs. Es wurde über Jahrhunderte nicht nur gepflegt, sondern auch im jeweiligen Zeitgeschmack interpretiert und neu transkribiert. Berthold Labuda spielt Musik von und über Bach in Fassungen aus der Zeit der Jahrhundertwende/um 1900. Ein gewisser Schwerpunkt liegt auf Max Reger, dessen Geburtstag sich dieses Jahr zum 150. Mal jährt.

Berthold Labuda

wurde in Karlsruhe geboren und studierte Kirchenmusik an der Musikhochschule Freiburg bei Prof. Helmut Deutsch (Orgel). In Berlin setzte er sein Studium bei Prof. Leo van Doeselaar an der Universität der Künste fort. Sein dort abgelegtes Konzertexamen im Fach „Künstlerisches Orgelspiel“ bestand er mit Auszeichnung. Ebenso vervollständigte er sein Studium im Bereich der Orgelimprovisation bei Prof. Wolfgang Seifen.

Er war 2009 und 2010 Assistenzorganist an der historischen großen Sauer-Orgel des Berliner Doms und wirkte als Kirchenmusiker in verschiedenen Berliner Gemeinden. Er nahm an verschiedenen Kursen teil (u.a. für Clavichord bei Heinrich Walther) und ist Preisträger internationaler Wettbewerbe

© Petershauser Orgelkultur
St.-Gebhard-Platz 12
78467 Konstanz
e-mail: info@konzilsorgel.de

Bankverbindung:
Sparkasse Bodensee
DE20 6905 0001 0024 0156 12
SOLADES1KNZ